Trennungs- & Scheidungskindergruppe

Die Trennung der Eltern ist für Kinder ein belastendes Lebensereignis und geht häufig mit Verlassenheitsängsten sowie dem partiellen Verlust einer wichtigen Bezugsperson einher. Oftmals sind die Eltern mit ihrer eigenen veränderten Situation beschäftigt und haben ihre Kinder daher weniger im Blick. Die Gruppe bietet den Kindern die Chance sich in einem geschützten Raum kennenzulernen und emotionale Unterstützung zu erhalten.

Die Gruppe trifft sich einmal pro Woche für drei Stunden am Nachmittag für die Dauer von sechs Monaten. Die Möglichkeit zur Verlängerung besteht.

Die Gruppe wird von zwei berufserfahrenen Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen angeleitet. Die Methoden und Inhalte der Gruppenarbeit orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Die Termine werden gemeinsam geplant und beinhalten:

Unser Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren, deren Eltern sich in unterschiedlichen Phasen der Trennung oder Scheidung befinden.

Innerhalb der Trennungs- und Scheidungskindergruppe bieten wir

Durch die soziale Gruppenarbeit sollen folgende generelle Ziel erreicht werden:

  • Stabilisierung des familiären Umfeldes durch Entlastung der Eltern
  • Erhalt und Entwicklung wichtiger Bezüge außerhalb der Familie
  • Mobilisierung der Ressourcen des jungen Menschen
  • Entfaltung der Persönlichkeit
  • Schulische Integration
  • Abbau geschlechtsspezifischer und ethnischer Benachteiligungen
  • Die Kinder werden dabei unterstützt, ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche bezüglich der Trennung ihrer Eltern bewusst wahrzunehmen, zuzulassen und auszudrücken.
  • Durch den Austausch in der Gruppe soll den Kindern ermöglicht werden, über Schamgefühle zu sprechen, mit diesen umzugehen und sie zu überwinden.
  • Durch die Vermittlung von Bewältigungsstrategien werden neue Handlungsmöglichkeiten eröffnet, um mit der veränderten Familiensituation umzugehen.
  • Durch den Austausch und die gegenseitige Anerkennung in der Gruppe wird das Selbstwertgefühl der Kinder gestärkt.
  • Die Kinder werden im Aufbau einer eigenständigen Beziehung zu jedem Elternteil unterstützt.
  • Durch die Beschäftigung mit dem Thema soll die elterliche Trennung besser verstanden und eine realistische Einschätzung der eigenen Situation entwickelt werden.

Eingesetzte Methoden

Die Gruppe wird von zwei berufserfahrenen Sozialarbeiter*innen und Psycholog*innen angeleitet. Die Methoden und Inhalte der Gruppenarbeit orientieren sich an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Die Termine werden gemeinsam geplant und beinhalten:

  • Eingangsgruppe mit Warm-up-Übung
  • Malen (z. B. Wie sehe ich mich in der Familie)
  • Biografie-Arbeitsweg
  • Rollenspiele
  • Gesprächsrunden
  • Bewegungsspiele
  • Entspannungsübungen
  • Elterngespräche (einzeln oder gemeinsam)
Consent Management Platform von Real Cookie Banner